Mutter Natur in ihrer Vielfalt....

Natur | Fauna | Natürlich & Erschaffen


Die Vielfalt der Natur durch die Linse betrachtet. Und ab und an etwas anders gesehen....

"Die Natur ist die große Ruhe gegenüber unserer Beweglichkeit. Darum wird sie der Mensch immer mehr lieben, je feiner und beweglicher er werden wird. Sie gibt ihm die großen Züge, die weiten Perspektiven und zugleich das Bild einer bei aller unermüdlichen Entwicklung erhabenen Gelassenheit."

| Christian Morgenstern | (1871 - 1914), deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Journalist und Übersetzer



NEUSTART

Mit frischem satten Rot erwacht die Natur zu neuem Leben, das triste Grau in Grau des Winters wird verabschiedet, es rückte in weite Ferne und es bleibt nur noch ein Hauch der Erinnerung davon übrig.

LOST GOODBYE

Noch einmal taucht die Sonne das Land im goldenen Lichte, noch einmal versprüht sie wohlende Wärme, noch einmal erhellt sie mein Herz. Dann entschwindet sie in andere Gefinde und vertreibt dort die Dunkelheit.

FRÜHLINGSKUSS

Oh welch süßer Frühlingstraum, im Sonnenlicht gebadet, durchflutet, zart, Kälte verbannt, und die Schatten des Grau in Grau von meiner Seele vertrieben. Ach wärst du nur schon hier und würdest mich erwärmen....

MAUERBLÜMCHEN

Zarte reine Schönheit, einsam und allein wachsend hoch über meinem Kopfe. Trotz Wind und Wetter, regst dich der Sonne entgegen. Und von deinem hohem Platze aus beschaust du die Welt von oben....

HINTERGRUND

Still verweile ich am Rande des Gewässers. Ich lasse meine Gedanken auf Wanderschaft, während mein Blick auf das unmittelbar vor mir Befindende ruht und die Welt in den Hintergrund rückt....

VERGÄNGLICHKEIT

Vergleicht man die Spanne eines Menschenlebens mit den Lebensjahren des hochgewachsenen starken Baumes, sollte einem die eigene Vergänglichkeit bewusst und die Handlungen sorgsamer bedacht werden.

WINTERWINDE

Zart streicht der Wind mir durch das Haar, spielt mit den einzelnen Strähnen. Umschmeichelt mich, berührt mich sacht, und trägt meine Gedanken mit sich fort....

WINTER ADE

Des Sonnenlichter Wärme erstrahlt in meinem Herze
mit frühlingsmilden Winden graue Schatten schwinden
und auch des Winters lähmende Schwärze....

GEGENSÄTZE

Zartes Grün, ganz jung an Tagen erst, umschmeichelt raue Baumeshülle, die schon etliche Jahre zählt. Hart und Zart, Gegensätze im Einklang.

ENTFALTUNG

Stärkend, haltend, Schutz suchend und spendend, verschieden und doch zusammenstehend wie eins. Ergänzend und doch die Freiheit sich zu entfalten.

WIESE VOLLER GLÜCK

Übermütig lasse mich hernieder sinken, bette mich inmitten moosgrüner Weichheit und umgeben von einem Meer aus Glück erinner ich mich an Kindheitstage....

ERWACHENDE WÄRME

Wärmende Strahlen, ein zarter Hauch nur, gespendet von der erwachenden Sonne, erweckt neues Leben, vertreibt die Kälte der dunklen Winternacht....

KRISTALLENDES ERWACHEN

Die klirrende Kälte manch eisiger Winternacht, hereinbrechend mit kristallklarer Schönheit, vermag der reinen Zartheit des neuen Lebens keinen Schaden zufügen, sondern umschmeichelt sie mit funkelndem Rahmen.

NATÜRLICHES MAUERWERK

Die Natur findet ihren Weg. Wind, Sonne, Regen und ein wenig Nährboden, mehr bedarf es nicht, um einen winzigen Hauch Leben Kraft zu geben und wachsen zu lassen. Es bedarf keine helfende Menschenhand, die eh nur alles nach ihrer Norm formen will....

FERNWEH

Sehnsuchtsvoll den Blick in die Ferne gerichtet. Freiheitssuchend den Wind spüren und sich doch noch nicht von seinen Wurzeln lösen können, aber an dem Traum festhalten....



SCHATTENWESEN

Wo Licht ist, ist auch Schatten, welcher schemenhaft ein Abbild des Originals erschafft und dessen Konturen nachzeichnet, es verzerrt. Wenn das innere der Menschen ihr Licht ist, ist dann ihr äusseres der Schatten?

DER SONNEN MAGISCHE STRAHLEN

Zarte Wärme durchdringt das Blätterkleid hoch über mir. Licht und Schatten malen geheinminsvolle Zeichen auf meiner Haut. Fasziniert hebe ich meinen Arm und verfolge der Sonne magisches Strahlenspiel. Ich fühle mich wie in einer anderen Welt versetzt.

HERZ DER NATUR

Wunden verheilen, Schmerz vergeht und Narben verblassen mit der Zeit. Aber gehen werden sie nie ganz. Die äusseren sind für viele sichtbar, die inneren bleiben den meisten jedoch verborgen....




REGENNASS

Im dämmriggrauen schwindenem Tageslicht, perlende glasklare Feuchtigkeit, vom eisigkalten Wind umfangen, fällt herab vom Wimpernhaar, auf meine fahle Haut hernieder. Mit meinen Tränen vermischend bilden sie sogleich Eiskristalle, die auf meiner Wange eine schimmernde Spur hinterlassen.

BIS ZUM NÄCHSTEN JAHR

Zart schwebten sie zu Boden, fanden dort ihre letzte Ruhe. Ich hoffe vom Herzen, dass es nur eine vorübergehende Rast ist, sie ihre abendteuerliche Reise fortsetzen und uns im nächsten Jahr ihrer Nachkommenschaft reich beschenken, die dann unser Herz von neuem erfreuen wird.


EINKLANG DER NATUR

Geheimnisvoll bricht das Licht durch den sanften grünen Blätterwald, bescheint verborgene Ecken und Winkel, zeichnet bizarre Muster auf Waldesboden. Licht und Schatten, vereint im mysteriösen Tanz, voller Einklang und Harmonie. Meine Gedanken fallen von mir ab, während sich die heilende Stille ringsherum einen Weg in mein Inneres bahnt und ich mich für den Moment bedingungslos fallen lassen kann.


KOMPLEXITÄT ZUR EINFACHHEIT

So schlicht, so einfach, so nichtssagend. Doch bei näherer Betrachtung ein so wundersames Wunder der Natur.

VERZAUBERT

Gebadet im wärmendem Sonnenlicht erstrahlst du auf magische Art und Weise so vermagst du mein Herz zu verzaubern....

CHARME

Auch wenn die Zeit gekommen ist, sich dem Neuen zuzuwenden, so verlierte das Alte doch nicht seinen ganz besonderen Charme.

FLIEGEN

"Unser Leben ist so leicht wie eine Pusteblume: Wenn wir uns fallen lassen, lernen wir selber fliegen!" -János Angeli-

FOTO-Galerien

  • Regen & Schnee
  • Street-Life-Art
  • Black & White
  • Flower-Power
  • Dark-Moods
  • LostPlaces
  • Darkness
  • Sunshine
  • Events
  • Herbst
  • Natur
  • Tiere

  • All-in-one